Sat. 3llite

Selten, daß in diese Blog (ja, es heißt „die Blog“!) überhaupt etwas geschrieben wird, aber wenn dann immerhin über das national belangloseste Thema überhaupt: den Grand Prix. De la chanson. D’eurovision.

Was waren das noch für widerliche Zeiten, als Nicole mit „ein bisschen Frieden“ das Mitleid der Welt erregte. Ein idealloser Hippie-Song-Abklatsch zu einer Zeit, zu der die Bewegung selbst bereits außer Mode war. Trotzdem würdigten alle Länder die schöne Ironie, dieses Lied ausgerechnet von Deutschland zu hören. 20 Jahre später jedoch hatten sie die Schnauze voll von Ralph Siegels Zynismus und straften die Idee, eine blinde Sängerin ein anbiederungsvoll-belangloses Lied auf englisch singen zu lassen, gnadenlos ab.

Seien wir mal ehrlich: Die einzigen Lichtblicke für Deutschland im Grand Prix (dlc.de) waren, als Stefan Raab zu der Zeit als er noch gut war, kranke Lieder schrieb. Der Rest waren Lieder, die einem deswegen gefallen haben, weil man sie schnell vergessen wollte und sie das Potential dazu besaßen.

Nun gibt es „Unser Star für Oslo“ im Fernsehen. Viel kritisiert, weil da weniger Kandidaten fertigmacht werden und dadurch für die Autoren der Yahoo & T-Online-News weniger Anreiz geboten wird, einzuschalten. Trotzdem schrieb Stefan „Master of Language“ Raab zusammen mit Lena Meyer-Landrut ein Lied auf englisch (Love Me, falls Sie den Titel im Beitrag des FAZ-Fernsehblogs vermisst haben) und alle waren begeistert: Stefan Niggemeier (http://www.stefan-niggemeier.de), Stefan Niggemeier (http://faz-community.faz.net/der-viel-zu-lange-Linktitel.aspx), & Michael. Trotzdem find ich Satellite besser. Wollt ich jetzt halt auch mal gesagt haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s